Aufbewahrungsort Stade, Stadtarchiv, Hs. St. St. I
Codex noch 106 Blätter (nach Entfernung aller leeren Blätter bei der Restaurierung)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Stader Stadtrecht' (Korlén S)
Blattgröße 255 x 190 mm
Schriftraum 165-170 x 115 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 17
Entstehungszeit 1279, weitergeführt und ergänzt bis 2. Hälfte 15. Jh. (Korlén [1950] S. 13)
Schreibsprache nd. (nordalb.) (Korlén [1950] S. 56)
Schreibort Stade
Abbildung
  • Bahrfeldt S. 10 (Abb. 13)
  • Korlén (1950) nach S. 164
  • Wohltmann S. 265
  • Schneider Abb. 164
Literatur
  • Max Bahrfeldt, Geschichte der Stadt Stade, Stade 1897, S. 10.
  • Gustav Korlén, Die mittelniederdeutschen Texte des 13. Jahrhunderts. Beiträge zur Quellenkunde und Grammatik des Frühmittelniederdeutschen (Lunder Germanistische Forschungen 19), Lund/Kopenhagen 1945, S. 125-129.
  • Gustav Korlén, Norddeutsche Stadtrechte, Bd. I: Das Stader Stadtrecht vom Jahre 1279 (Lunder Germanistische Forschungen 22), Lund/Kopenhagen 1950, S. 12-15, 23-117 (mit Abdruck).
  • Hans Wohltmann, Die Geschichte der Stadt Stade an der Niederelbe, Stade 1956, S. 265.
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, Textbd. S. 266, Tafelbd. Abb. 164.
  • Beiträge und Katalog zu den Austellungen 'Bilderhandschriften des Sachsenspiegels - Niederdeutsche Sachsenspiegel' und 'Nun vernehmet in Land und Stadt - Oldenburg, Sachsenspiegel, Stadtrecht', hg. von Egbert Koolman, Ewald Gäßler und Friederich Scheele (Veröffentlichungen des Stadtmuseums Oldenburg 21; Schriften der Landesbibliothek Oldenburg 29), 2., verbesserte Auflage Oldenburg 1995, S. 496 (StM 56 [Eckhard Freise]).
  Dezember 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].