Aufbewahrungsort Trier, Stadtbibl., Hs. 806/4 8°
Codex noch 94 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Trierer Interlinearversion zum Psalter'
Blattgröße 190 x 135 mm
Schriftraum 145-150 x 90-95 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 20 (lat.) + 20 (dt.)
Entstehungszeit um 1200 (Bushey S. 55)
Schreibsprache rheinfrk. mit alem.-elsäss. Einschlag (Bushey S. 55)
Abbildung Embach S. 435 (Abb. 13) [= Bl. 1v]
Literatur
  • Eberhard Gottlieb Graff (Hg.), Deutsche Interlinearversionen der Psalmen (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 10), Quedlinburg/Leipzig 1839, S. 166-654 (Abdruck). [online]
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier 7), Trier 1911, S. 1f. [online]
  • Dorothea Ebert, Die Sprache des Trierer Psalters, Diss. Marburg 1915 (mit Korrigendaliste zum Abdruck).
  • Horst Kriedte, Deutsche Bibelfragmente in Prosa des XII. Jahrhunderts, Halle a.d. Saale 1930, S. 6.
  • Kurt Erich Schöndorf, Die Tradition der deutschen Psalmenübersetzung. Untersuchungen zur Verwandtschaft und Übersetzungstradition der Psalmenverdeutschung zwischen Notker und Luther (Mitteldeutsche Forschungen 46), Köln/Graz 1967, S. 45 (Nr. 2).
  • Betty C. Bushey, Die deutschen und niederländischen Handschriften der Stadtbibliothek Trier bis 1600 (Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften der Stadtbibliothek zu Trier. Neue Serie 1), Wiesbaden 1996, S. 55f. [online]
  • Michael Embach, Trierer Literaturgeschichte. Das Mittelalter (Geschichte und Kultur des Trierer Landes 8), Trier 2007, S. 433-436.
  • Claudia Wich-Reif, Deutschsprachige Psalmenüberlieferung des 13. und 14. Jahrhunderts, in: Textsortentypologien und Textallianzen des 13. und 14. Jahrhunderts, hg. von Mechthild Habermann (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 22), Berlin 2011, S. 31-45, hier S. 32.
Archivbeschreibung A. Becker (1910) 2 Bll. und H. Knaus (1938) 2 Bll.
  November 2011