Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 5249/53a
Fragment 2 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Heinrich von Hesler: 'Apokalypse' (Mfa)
Blattgröße 280-287 x 206-208 mm
Schriftraum 248-250 x 175 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 40
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Schneider [2005] S. 96)
Schreibsprache bair. mit md. Einfluß (Schneider [2005] S. 96)
Abbildung ---
Literatur
  • Karl Helm (Hg.), Dichtungen des Deutschen Ordens, Bd. I: Die Apokalypse Heinrichs von Hesler. Aus der Danziger Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 8), Berlin 1907, S. IX. [online]
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 85f.
  • Klaus Klein, Zur Überlieferung der 'Apokalypse' Heinrichs von Hesler, in: ZfdA 128 (1999), S. 66-72, hier S. 69.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 96. [online]
  • Klaus Klein, Beobachtungen zur Überlieferung der 'Apokalypse' Heinrichs von Hesler, in: Neue Studien zur Literatur im Deutschen Orden, hg. von Bernhart Jähnig und Arno Mentzel-Reuters (ZfdA. Beiheft 19), Stuttgart 2014, S. 127-135, hier S. 130.
Archivbeschreibung Ludwig Denecke (1936) 3 Bll. [Gesamtbeschreibung zu Cgm 5249/53]
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014