Aufbewahrungsort Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 1500,27 (olim Ms. Leuchte XXVII)
[früher Privatsammlung Leuchte, Berlin, Ms. XXVII; davor Xanten, Pfarrarchiv, ohne Sign.]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Albrecht: 'Jüngerer Titurel' (Fragm. 44)
Blattgröße 325 x [200-205] mm
Schriftraum ?
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 49
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Besonderheiten alternierend rote und blaue Initialen
Entstehungszeit Ende 14. Jh. (Tille S. 172)
Schreibsprache md. (nach bair. Vorlage) (Wolf S. XCVII)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Fragments [= vollständig]
  • Farb-Abbildung im Internet [= Vorderseite]
Literatur
  • Alexander Tille, Ein Xantener Bruchstück des Jüngeren Titurel, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 29 (1897), S. 172-177 (mit Abdruck). [online]
  • Werner Wolf (Hg.), Albrechts von Scharfenberg Jüngerer Titurel, Bd. I (Strophe 1-1957). Nach den ältesten und besten Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 45), Berlin 1955, S. XCVIIf.
  • Hans-Jochen Schiewer, Die Sammlung Leuchte. Eine Berliner Privatbibliothek mittelalterlicher deutschsprachiger Handschriften, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 337-349 und Tafel XXXV-XL, hier S. 344 (Nr. 27).
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 969.
Archivbeschreibung Karl Christ (1909) 9 Bll. (mit Korrekturen zu Tilles Abdruck) [unter Xanten, Stifts- und Pfarrbibl., ohne Sign.]
  Regina D. Schiewer (Freiburg), ls, März 2019