Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 5249/15a
Fragment 3 Doppelblätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Reinbot von Durne: 'Georg' (m2)
Blattgröße 140-143 x 95-100 mm
Schriftraum 118-120 x 70-76 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 21
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1. Viertel 14. Jh. (Schneider [2005] S. 44)
Schreibsprache bair.-österr. (Kraus S. XXX; Schneider [2005] S. 44)
Abbildung ---
Literatur
  • Friedrich Heinrich von der Hagen und Johann G. Büsching (Hg.), Deutsche Gedichte des Mittelalters, Bd. 1, Berlin 1808, S. XXIV, 77-79 (mit Abdruck). [online]
  • Carl von Kraus (Hg.), Der Heilige Georg Reinbots von Durne (Germanische Bibliothek III,1), Heidelberg 1907, S. XXXf. [online]
  • Wittelsbach und Bayern. Die Zeit der frühen Herzöge. Von Otto I. zu Ludwig dem Bayern, Bd. I,2: Katalog der Ausstellung auf der Burg Trausnitz in Landshut 14. Juni - 5. Oktober 1980, hg. von Hubert Glaser, München 1980, S. 175f. (Nr. 267).
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 38.
  • Klaus Klein, Ein neues Fragment von Reinbots 'Georg', in: ZfdA 130 (2001), S. 58-62, hier S. 62.
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 366 (D59).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 44. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mai 2009