Aufbewahrungsort London, British Libr., MS Add. 19555
Codex noch 58 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Pfarrer zu dem Hechte: 'Schachbuch'
Blattgröße 265 x 190 mm
Schriftraum ?
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit noch 14. Jh. (Sievers S. 381); 2. Hälfte 14. Jh. (Plessow u.a. S. 445)
Schreibsprache md. (Sievers S. 381)
Abbildung ---
Literatur
  • Jakob Bächtold, Deutsche Handschriften aus dem Britischen Museum, Schaffhausen 1873, S. 167-170 (mit Textproben; mit falscher Signatur). [online]
  • Eduard Sievers, Mitteldeutsches Schachbuch, in: ZfdA 17 (1874), S. 161-389 (mit Abdruck). [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 182 (Nr. 214). [online]
  • Oliver Plessow unter Mitwirkung von Volker Honemann und Mareike Temmen, Mittelalterliche Schachzabelbücher zwischen Spielsymbolik und Wertevermittlung. Der Schachtraktat des Jacobus de Cessolis im Kontext spätmittelalterlicher Rezeption (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs 496, Bd. 12), Münster 2007, S. 445.
Archivbeschreibung Robert Priebsch (o.J.) 3 Bll.
  Mai 2008