Aufbewahrungsort Nürnberg, Staatsarchiv, Reichsstadt Nürnberg, Amts- und Standbücher Nr. 227
[früher Königl. Archiv, Nürnberger Manuskripte Nr. 314]
Codex noch 113 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Stadtbuch (Satzungsbuch III/C)
Blattgröße 335 x 260 mm
Schriftraum 220 x 174 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 26, auch 31 (Bl. 84-90)
Entstehungszeit um 1320/23-1360/62 (Schultheiß [1978] S. 53)
Schreibsprache nürnberg.
Schreibort Nürnberg
Abbildung
  • Puchner/Muck S. 382, Abb. 2 [= Bl. 67r (Ausschnitt)]
  • Schultheiß [1978] Abb. 5-10 [= Bl. 1r, 3r, 33v (Abb. 7a, Ausschnitt), 99v (Abb. 7b, Ausschnitt), 112v, 66v, 62r]
Literatur
  • Joseph Baader (Hg.), Nürnberger Polizeiordnungen aus dem XIII. bis XV. Jahrhundert (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 63), Stuttgart 1861, S. 2. [online]
  • Moritz Stern (Hg.), Die israelitische Bevölkerung der deutschen Städte. Ein Beitrag zur deutschen Städtegeschichte, Bd. III: Nürnberg im Mittelalter, Kiel 1894-1896, S. 221 (Nr. 2). [online]
  • Otto Puchner und Rudolf Muck, Die frühesten Verordnungen über das Brauwesen in der freien Reichsstadt Nürnberg, insbesondere das Gebot, nur Gerste zum Bierbrauen zu verwenden und der Übergang zur Untergärung, in: Deutsche Brauwirtschaft 59 (1950), S. 367-369, 382-385.
  • Ernst Pitz, Die Entstehung der Ratsherrschaft in Nürnberg im 13. und 14. Jahrhundert (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 55), München 1956, S. 64-68.
  • Werner Schultheiß, Satzungsbücher und Satzungen der Reichsstadt Nürnberg aus dem 14. Jahrhundert, 1. Lieferung: Einleitung (1. Teil), Abdruck der Texte, Personen- und Ortsregister (Quellen zur Geschichte und Kultur der Stadt Nürnberg 3,1), Nürnberg 1965, S. 20-23, 81-205 (Abdruck).
  • Werner Schultheiß, Satzungsbücher und Satzungen der Reichsstadt Nürnberg aus dem 14. Jahrhundert, 2. Lieferung: Einleitung (2. Teil), Sachregister (Quellen zur Geschichte und Kultur der Stadt Nürnberg 3,2), Nürnberg 1978, S. 32-57, Abb. 5-10.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Im Zuge einer Restaurierung 1967 wurde der Codex mit einer (neuen?) Blattzählung versehen.
  Barbara Stiewe / Joachim Heinzle, April 2006