Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 5154
Codex noch 56 Blätter, davon Bl. 41-56 im 14. Jh. ergänzt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Stricker: 'Karl der Große' (K)
Blattgröße 220-223 x 160-173 mm
Schriftraum 170-180 x 115-133 mm [Bl. 41-56: 180 x 137-140 mm]
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 27-32 [Bl. 41-56: 28 Zeilen]
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 4. Viertel 13. Jh. (Schneider S. 510) [Bl. 41-56: 2. Viertel 14. Jh. (Schneider S. 510)]
Schreibsprache ostmittelbair. (Schneider S. 510) [Bl. 41-56: mittelbair. (Schneider S. 511)]
Abbildung Singer S. 221 [= Bl. 1r]
Literatur
  • Karl Bartsch (Hg.), Karl der Große von dem Stricker (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 35), Quedlinburg/Leipzig 1857 (Nachdruck mit einem Nachwort von Dieter Kartschoke, Berlin 1965), S. 433. [Ausg. 1857 online]
  • C. von Jecklin, Zu des Strickers Karl, in: Germania 22 (1877), S. 129-166, hier S. 130f. [online]
  • Friedrich Wilhelm, Die Geschichte der handschriftlichen Überlieferung von Strickers Karl dem Grossen, Amberg 1904, S. 44-48.
  • Johannes Singer, Untersuchungen zur Überlieferungsgeschichte von Strickers Karl dem Großen, Diss. Bochum 1971, S. 49 (Nr. 10), 221.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 510f. [online]
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 459.
  • Stefanie Weber, Strickers Karl der Große. Analyse der Überlieferungsgeschichte und Edition des Textes auf Grundlage von C (Schriften zur Mediävistik 18), Hamburg 2010, S. 45f.
  • Johannes Singer (Hg.), Strickers Karl der Große (Deutsche Texte des Mittelalters 96), Berlin/Boston 2016, S. XVIII.
Archivbeschreibung Erich Petzet (1916) 2 Blätter
  Dezember 2016